frage zu einer rechenaufgabe, hydrologie

Faktoren und Prozesse beim Wasserkreislauf und die Wechselwirkungen mit der Umwelt. Solche und ähnliche Themen sind hier genau richtig!

frage zu einer rechenaufgabe, hydrologie

Beitragvon anthropogeograph » Sonntag 11. Januar 2009, 12:41

hallo zusammen
erstmal will ich kurz sagen wer/was ich bin. ich bin geographie student mit nebenfächern ethnologie und städtebau im ersten semester in köln.

wir haben eine aufgabe zum thema hydrologie gestellt bekommen. mit rechnen hab ichs leider nicht so. jedoch versuch ich es natürlich, da man es fürs studium benötigt.
in der aufgabe geht es um die sogenannte flügelmessung. man soll die mittlere fließgeschwindigkeit in m/s und den abfluss in m³ für die flügelmessung berechnen.

gegeben sind die messpunkte 1-11, der jeweilige abstand vom ufer(m), die jeweilige wassertiefe(m) und die jeweilige fließgeschwindigkeit (m/s). mit der mittleren fließgeschwindigkeit hab ich kein problem. aber gefragt wird nach den teilflächen(m²), teilfläche(m²)_modifikation uferränder, anteil an gesamtfläche, gewichtete geschwindigkeit(m/s) und nach dem abluss(m³).
man stellt sich einen querschnitt des flusses vor. und dann unterteilt man den querschnitt in die anzahl der messpunkte. diese teilflächen sollen berechnet werden. aber ich weiß leider nicht wie. :-?
kann mir vielleicht jemand behilflich sein?

vielen dank und schöne grüße
anthropogeograph
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 17:52

Beitragvon HylgeriaK » Sonntag 11. Januar 2009, 13:09

hm is eigentlich ganz einfach

also mittlere fließgeschwindigkeit hast ja schon. die teilfläche kommst ja auch ganz leicht, dadurch, dass der fluss in einzelsegmente eingeteilt ist. also segment D oder so hätte jetzt die fläche

F = [(tiefe messpunkt 4 + tiefe messpunkt 5)/2]*der breite des abschnitts

da rechnest jetzt alle aus und kannst dann klarerweise den anteil an der gesamtfläche berechnen. der durchfluss (nehmen wir wieder sektor D) errechnet sich so:

q = F (von D) * (mittleres v messpunkt 4 + mittleres v messpunkt 5)/2

und aus der summe ergibt sich dann der gesamtdurchfluss Q von deinem fluss

Q = qa + qb + qc + ...
HylgeriaK
 
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 8. Dezember 2007, 21:10
Wohnort: Wien

Beitragvon anthropogeograph » Sonntag 11. Januar 2009, 20:16

hey das ging aber flott. vielen dank für deine hilfe, hat sehr gut geklapp.t jetzt hab ich noch eine frage zur tracermessung, also mit dem salzverdünnungsverfahren.
dort muss man den abfluss Q in m³/s berechnen.

gegeben sind:

gewässertemperatur: 14,3°C
Hintergrundleitfähigkeit (Lb) [µS/cm]
injizierte Salzlösung [l]

V=Q*D
C=Vs/V
Q=Vs/(C*D)

L=Lb+f*C
Q=(f*Vs)/(L-Lb)*D (formel zur berechnung des abflusses)

jetzt fehlen mir leider ein paar dinge und ich weiß nicht wie ich drauf kommen soll. ich suche Q,C,V und f.

es wäre sehr nett wenn du/ihr mir nocheinmal einen tipp/hinweis geben könntet.

vielen dank nochmal

:)
anthropogeograph
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2009, 17:52


Zurück zu Hydrogeographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast