Hydrologie ausserhalb des akademischen Bereiches

Faktoren und Prozesse beim Wasserkreislauf und die Wechselwirkungen mit der Umwelt. Solche und ähnliche Themen sind hier genau richtig!

Hydrologie ausserhalb des akademischen Bereiches

Beitragvon kingkirberg » Samstag 15. November 2008, 20:33

Hallo allerseits,

ich wuerde gerne mal eine Diskussion ueber die Rolle der Hydrologie ausserhalb des akademische Bereiches (also im Sinne von Universitaeten, etc) anstossen.

ich mache grade einen BSc in Geography und interessiere mich sehr fuer Hydrologie, weshalb ich auch ueberlege in diesem Gebiet meine Bachelorarbeit zu machen. Allerdings ist mir relativ wenig ueber die Rolle der Hydrologie in der Privatwirtschaft oder staatlichen Organisationen bekannt.
Ist vielleicht jemand hier in diesem Bereich taetig oder kennt sich damit aus? Ich waere um jede Erfahrung und jede Info froh.

Mich interessiert vor allem was es da fuer Teatigkeitsbereiche gibt und welche Bereiche von dem was man im Studium von der Hydrologie so alles erfaehrt ueberhaupt in diesem Kontext relevant sind.
kingkirberg
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2008, 17:04
Wohnort: Bristol, UK

Beitragvon tepui » Sonntag 16. November 2008, 13:59

Hallo,
ich würde die Frage auch bei http://www.geoversum.info stellen. Dort beteiligen sich auch einige Ingeneurgeologen, die sicherlich einigen Überblick über Anwendungen der Hyrologie haben.
Gruß,
tepui
(auch bei http://www.geoversum.de/forum/)
tepui
 
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 22. März 2007, 14:19

Beitragvon dominik » Sonntag 6. September 2009, 18:37

hallo,

was die staatliche Seite angeht, so kann ich dazu folgendes sagen:
mögliche Arbeitsfelder:

Untere Wasserbehörden (bei den Städten, Landkreisen) als technische Fachbehörden

bei Bezirksregierungen und Regierungspräsidien: Landesbetrieb Gewässer, als Zuständige für Hochwasserschutz und G1O.

in der Privatwirtschaft gibt es z.B: viele Ingenieurbüros für Wasserwirtschaft, die in den Unterschiedlichsten bereichen aktiv werden: z.B. Gewässerentwicklungsplanungen, Hochwasserschutzplanungen, ...üros wären z.B. (nicht abschließend!): ProAqua, Björnsen, Hydrotec. Alle drei geben nen guten ersten Überblick über das Tätigkeitsfeld der Hydrologie/Hydraulik... natürlich gibt es duzende mehr an Büros...
Beispiele für die B

soweit ein erster Einblick
dominik
 
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 20. September 2003, 18:09
Wohnort: Sigmaringen


Zurück zu Hydrogeographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast