Grobe Gesteinsbestimmung

Ob Rumpffläche, Schichtstufe oder Flußterrasse. Fragen und Antworten zu Faktoren und Prozesse der Oberflächenformung findet Ihr hier.

Re: Grobe Gesteinsbestimmung

Beitragvon christian_b219 » Samstag 16. Juli 2011, 20:32

tepui hat geschrieben:
Varus hat geschrieben:Plutonite und Vulkanite sind niemals kalkhaltig


Was ist mit Karbonatiten? Sind zwar sehr selten, gibt's aber z.B. am Kaiserstuhl. Zurzeit ist der Ol Doinyo Lengai ein aktiver Karbonatit-Vulkan, der einzige.

In erster Näherung ist Deine Aussage aber richtig.


Dacht ich mir auch und hab es nachgeschlagen wiki sagt "Hauptminerale sind gewöhnlich Calcit, Dolomit, Ankerit".

"Plutonite: ebenfalls glasig und porös (evtl. schiefrig, was ich aber nicht glaube) Bsp.: Gabbro und Granit."

Die Beispiele sind richtig aber ein Plutonit ist nicht schiefrig nur ein Metamorphit ist schiefrig natürlich kann ein Granit unter hohe P-T Bedingungen geraten und zu einem Metamorphit werden in der Regel erhält man dann aber einen Gneis und keinen Schiefer also auch keine Schieferung. Die Schieferung kommt von den Schichtsilikaten also Biotit und Muskovit. In der Regel werden die aus den Tonmineralen von versenkten Sedimenten erzeugt (dann sind es natürlich keine Sedimente mehr). Wie bereits jmd anders sagt ist glasig und porös auch eher nicht richtig da ein Plutonit relativ viel Zeit zur Kristallisation hat.

"Eklogit sind auf jedenfall Kalkhaltig."

nö nicht kalkhaltig Eklogite entsprechen im Chemismus (und damit auch im Ausgangsgestein) in der Regel Basalten (MORB)

"glasig und oder schieferig bin ich mir unsicher."

glasig ist ein Metamorphit sicher nicht, schieferig kann er sein muss er aber nicht.
christian_b219
 
Beiträge: 155
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 19:19
Wohnort: Würzburg

Re: Grobe Gesteinsbestimmung

Beitragvon Arno » Sonntag 14. August 2011, 16:13

Hast recht, tepui. Wenn's aber ganz genau sein soll, reagiert unter den Karbonatiten nur Calcitkarbonatit mit kaltem HCl.
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08

Vorherige

Zurück zu Geomorphologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast