Junge Kulturlandschaft

Hier haben die Öko´s mit geographischen Hintergrund ihr Chance Fragen zu stellen :-). Stichworte zu diesem Themengebiet sind: Arealkunde, Biodiversität, Wechselwirkungen und Nachhaltigkeit.

Junge Kulturlandschaft

Beitragvon pivac » Freitag 14. April 2006, 13:18

An die anwesenden Landschaftökologen:
was kennzeichnet eine junge Kulturlandschaft?

z.B. dass die Nutzung in dem Gebiet die erste menschliche Nutzung ist (sprich, die dort lebende Generation ist die erste, die dort lebt und Boden etc. kultiviert); man erkennt genau, wie die Nutzungsformen entstanden sind, desweiteren sind die Gaben/ Strukturen der Natur noch zu erkennen...

In ungefähr richtig?
pivac
 
Beiträge: 56
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 14:49
Wohnort: Berlin

Beitragvon Heiko » Freitag 21. September 2007, 14:04

icke bin zwar keine Öko aber so ungefähr würde ich das auch sagen, eine junge Kulturlandschaft wäre für mich zum Beispiel Nordamerika!

Oder ???

der Kultur Heiko
Heiko
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 10:48
Wohnort: Ostsee

Beitragvon Arno » Samstag 22. September 2007, 14:39

aus geologischer Sicht sind alle Kulturlandschaften jung. Wer könnte jung definieren? Ich kenne den Terminus auch nur etwa folgendermaßen gebraucht "eine vergleichsweise junge KL", womit immer die Relation zu irgendeiner "alten KL" verbunden ist.
In diesem Sinne unterscheiden sich ceteris paribus alte und junge KL bspw. im Ausmaß der Bodendegradation, Mächtigkeit der Kolluvien, der Intensität des Pflughorizonts (Durchmischungsgrad) oder der Pflugsohle usw.
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08

Beitragvon glimmerschiefer » Dienstag 25. September 2007, 09:58

ich würde noch erweiternd den grad der überprägung eingeziehen, vor allem in hinblick auf ggf. bestehende kulturlandschaftsmerkmale. wie oft wurden z.b. fluren und gemarkungen neu aufgeteilt, wie umgebaut sind siedlungen, wie viele neue asphaltschichten sind auf eine straße aufgetragen :)
glimmerschiefer
 
Beiträge: 461
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2004, 14:34

Beitragvon Alfons Zitterbacke » Sonntag 28. Oktober 2007, 13:59

interessante Diskussion, allerdings wegen fehlender Definition schwierig oder eben besonders ergiebig! Allein schon der Begriff Landschaft.

Letztlich geht es wohl um eine Zuordnung zun den Phasen der Bewirtschaftung der Erdoberfläche. Einfach Trennung wäre bspw. vor und nach industrieller Revolution?
Nordamerika wäre für mich im übrigen keine junge Kulturlandschaft, da ja in Teilen schon deutlich vorindustriell gewirtschaftet wurde. Wäre interessant ob es eigentlich Datierung von Kolluvien aus der präkolumbischen Phase gibt. Außerdem dürften gerade Teil von NA noch Naturlandschaften sein.
Alfons Zitterbacke
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 13:06

Beitragvon Arno » Sonntag 28. Oktober 2007, 14:10

Solche Datierungen gibt es zahlreich, nur dass die amerik. Terminologie keinen Begriff für unser Kolluvium hat.
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08

Beitragvon Alfons Zitterbacke » Dienstag 30. Oktober 2007, 22:27

Nochmal Recht hast Du, könntest Du mir einen guten Artikel zum Einstieg empfehlen! Habe den Eindruck die amerikanischen Kollegen haben die Bedeutung des Kolluviums in usnerem Sinne noch gar nicht erfasst!

AZ
Alfons Zitterbacke
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2007, 13:06

Beitragvon Supergrobi » Donnerstag 20. Dezember 2007, 15:00

Ich denke auch, daß der Begriff "jung" immer wieder unterschiedlich und neu definiert wrd, es ist (wie oben schon geschrieben) meist als relativer Begriff genutzt. Von daher: Such Dir entsprechende Veröffentlichungen mit solchen Definitionen für Deinen Raum in dem Du arbeitest und orientiere Dich daran, begründe warum Du ggf. davon abweichst und alles ist okay.

Ich seheh gerade: Bin hoffnungslos zu spät, der Thread war nicht mehr "jung"! (c;
Supergrobi
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 16:59
Wohnort: Münster

Beitragvon Arno » Mittwoch 26. Dezember 2007, 19:09

@Alfons
2006, soweit ich mich erinnere, gab es einen Artikel "Kolluvium" does not equal "colluvium" in ZEITSCHRIFT FUR GEOMORPHOLOGIE.
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08


Zurück zu Vegetationsgeographie/Geoökologie/Naturschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron