Borealer Nadelwald

Hier haben die Öko´s mit geographischen Hintergrund ihr Chance Fragen zu stellen :-). Stichworte zu diesem Themengebiet sind: Arealkunde, Biodiversität, Wechselwirkungen und Nachhaltigkeit.

Beitragvon christian_b219 » Montag 12. Oktober 2009, 00:52

Hast natürlich recht muss sommerregen klima heissen.

Hmm, was die Karte betrifft ich kann mich an keine Waldbrand Meldung erinnern... oder du? wobei ich ja net sagen will das dort Waldbrände unmöglich sind aber sie sind kein typisches "Mitglied" der Vegetation, worum es mir im eigentlichen geht.

Mal was anderes (zurück zum Thema :)) habe heute beim stöbern im Diercke Atlas den Begriff Puna gefunden, nun scheint diese Vegetation in etwa die borealen Nadelwälder der Nordhemisphäre in der Südhemisphäre zu ersetzen nun habe ich nichts brauchbares darüber gefunden, (Wikipedia beschränkt sich bei Puna auf eine Höhenstufe/Wüste was in der Form nicht gewollt ist) nun wäre es spannend zu wissen woraus diese besteht... meine neue Frage ;)
christian_b219
 
Beiträge: 155
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 19:19
Wohnort: Würzburg

Vorherige

Zurück zu Vegetationsgeographie/Geoökologie/Naturschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste