Atlanten

Diskussionen die das Spektrum der Geographie verlassen.

Atlanten

Beitragvon Benski » Montag 28. November 2005, 21:26

Hallo
Ich studiere im ersten Semester Geographie and der Uni Halle. Nun hab ich mir gedacht, ein Atlas für meine Ansprüche wäre doch ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich. Kann mir jemand einen Tipp geben welche da so in Betracht zu ziehen sind?
Dankeschön!
Benski
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 28. November 2005, 21:18
Wohnort: Leipzig, Zentrum-Süd

Beitragvon Steffen » Mittwoch 7. Dezember 2005, 17:47

Ich benutze immer noch den Diercke, der ist Spitze! Alle anderen sind bloß bunte Bilderbücher :P
Man kann die Welt immer nur soweit erklären, wie man in der Lage ist sie zu verstehen.
Steffen
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 24. März 2005, 14:37
Wohnort: Mainz

Beitragvon glimmerschiefer » Mittwoch 7. Dezember 2005, 22:06

Alle anderen sind bloß bunte Bilderbücher

was meiner meinung nach vor allem auf den diercke zutrifft. aber nichts destotrotz bietet er eine menge an thematischen karten, anhand derer man sich viele situationen beispielhaft vor augen führen kann. was mich allerdings einfach nur nervt ist das wiedersinnige inhaltsverzeichnis bzw. kartenverzeichnis.
glimmerschiefer
 
Beiträge: 461
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2004, 14:34

Beitragvon TCLo » Donnerstag 8. Dezember 2005, 11:00

glimmerschiefer hat geschrieben:
Alle anderen sind bloß bunte Bilderbücher

was meiner meinung nach vor allem auf den diercke zutrifft. aber nichts destotrotz bietet er eine menge an thematischen karten, anhand derer man sich viele situationen beispielhaft vor augen führen kann. was mich allerdings einfach nur nervt ist das wiedersinnige inhaltsverzeichnis bzw. kartenverzeichnis.


Ich finde das Inhaltsverzeichnis vom Diercke ganz gut - was stört Dich daran? Insbesondere die graphische Übersicht gefällt mir.
http://www.geodok.uni-erlangen.de/ - die Geographische Aufsatzdatenbank
TCLo
 
Beiträge: 452
Registriert: Dienstag 21. Juni 2005, 20:01
Wohnort: Hessen

Re: Atlanten

Beitragvon Benny » Freitag 16. Dezember 2005, 21:32

Hallo!

Benski hat geschrieben:Hallo
Ich studiere im ersten Semester Geographie and der Uni Halle. Nun hab ich mir gedacht, ein Atlas für meine Ansprüche wäre doch ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich. Kann mir jemand einen Tipp geben welche da so in Betracht zu ziehen sind?
Dankeschön!


Das kommt ganz auf Deine Wünsche und den Verwendungsarten an!
Der Dierke ist natülich als Schulatlas rein thematisch ein gewisser Klassiker, da er über die reine Kartographie der Erde hinaus thematisch verschiedene Bandbreiten abdeckt und damit auch zum Lernen bestimmter Grundlagen ganz gut geeignet ist.
Den auch zu besitzen ist daher sicher nicht verkehrt. Aber was für einen Geographen (und eine Geographin ;-) - zumindest aus meiner Sicht - viel spannender ist, ist ein sehr guten Kartenbild und in der Darstellung der Erde eine gute kartographische Aufbereitung.
In dieser Hinsicht kann ich an erster Stelle den "Times Comprehensive Atlas of the World". Dieser ist einfach umwerfend und m.E. der beste Atlas, den man bekommen kann, wenn man Spaß an Karten hat. Auf den Preis sollte man hier hingegen nicht schauen (aber es soll ha ein Geschenk sein, daher kann Dir das egal sein ;-).
An deutschsprachigen Werken zähle ich in dieser Hinsicht (dann auch etwas günstiger) die Atlanten von Knaur zu den besten.
Am Besten schaust Du in einem Buchladen einfach mal in die verschiedenen Werke rein...und landest vielleicht auch beim Times Comprehensive Atlas ;-)

Schöne Grüße und frohes Fest!
Benny

Bild
Benny
 
Beiträge: 68
Registriert: Montag 2. Juni 2003, 15:56
Wohnort: Köln

Beitragvon NeoXtrim » Dienstag 17. März 2009, 17:21

um nicht ein neues thema aufzumachen, knüpfe ich mal hier an

vor mir liegt gerade der diercke aus meiner schulzeit (3. auflage von 1992)

nun muss ich sagen, bin ich immer wieder fasziniert, was ich dort an karten finde. kennt ihr ähnlich gute atlanten, die sich vllt noch etwas umfangreicher mit solchen thematischen karten beschäftigt. also von mir aus auch doppelt soviele seiten dafür auch mal 40 oder 50 euro hinblättern.

kennt ihr da was in der art? es sollte auch ein gutes maß an moderner aber auch akribischer kartographie besitzen (was heutzutage ja selbst bei kartenerstellungen öffentlichereinrichtungen immer mehr nachlässt)

also ein diercke für das studium der sich nicht unbedingt mit länderkunde beschäftigt ;)!? gibt es sowas?
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Beitragvon haarnasenwombat » Dienstag 17. März 2009, 18:09

Huhu,

ich finde nach wie vor den Diercke den besten, den ich bisher in der Hand hatte.
Ich habe so einige Atlanten da, aber keiner kommt an ihn heran. Sowohl in der Uni als auch zum Unterrichten danach habe ich nichts Besseres gefunden.

Aber wenn jemand einen Tipp hat, würde mich der auch sehr interessieren :)

Grüssle
"Geographie ist die Mutter aller Wissenschaften"
- Immanuel Kant -
haarnasenwombat
 
Beiträge: 259
Registriert: Montag 12. März 2007, 13:04

Beitragvon NeoXtrim » Dienstag 17. März 2009, 23:27

hast du mal verglichen zwischen nem alten und einem neuen? wenn der neue nicht wirklich aktueller und neue themen hat, würde sich ja ein zweiter nicht lohnen.

der times atlas is schon recht teuer, glaub bei amazon 130+ EUR

hat den jemand und kann mal sagen, was da so für inhalte drin sind?
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Beitragvon haarnasenwombat » Mittwoch 18. März 2009, 14:06

Ich habe einen aus den 1980ern und mein "neuer" Diercke ist die 4. Auflage von 1996. Von daher müsste es mittlerweile einen neueren geben.
Ich habe mir damals den neuen gekauft, weil es in meinem alten noch die DDR etc. gab ;)

Kartenmaterial ist ähnlich geblieben, einiges Neues (klar wegen des Falls des Eisernen Vorhangs), aber von der Aufmachung nach wie vor schön übersichtlich.

Grüssle
"Geographie ist die Mutter aller Wissenschaften"
- Immanuel Kant -
haarnasenwombat
 
Beiträge: 259
Registriert: Montag 12. März 2007, 13:04

Beitragvon xavie » Mittwoch 1. April 2009, 20:31

Bei uns an der Uni waren Diercke und Alexander zur Verwendung bei den Prüfungen zugelassen. Das ist vielleicht relevant, wenn man sich einen Atlas fürs Studium kauft.

Ich habe den aktuellen Diercke und fand ihn recht gut. Der Alexander schien mir beim Durchblättern aber vergleichbar.
xavie
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 14. Juni 2008, 01:10

Nächste

Zurück zu Runder Tisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron