Themen für 5.Prüfungskomponente

Für einen besseren Geographieunterricht an deutschen Schulen :-)

Themen für 5.Prüfungskomponente

Beitragvon Mikka » Mittwoch 10. Dezember 2008, 15:41

Halli Hallo Ihr Geografen :)
Ich habe mich bereits grob durch dieses Forum geforstet, allerdings noch keine genaue Lösung für mein "Problem".
Aber am besten schilder ich euch mal meine Lage.

Ich bin zur Zeit Schüler einer 12.Klasse und belege Geografie im LK. Fürs Abitur muss ich eine 5. Prüfungskomponente abhalten, und genau da ist mein Problemchen. Entweder ich schreibe eine besondere Lernleistung (Facharbeit) oder halte eine Präsentation(welche Erdkunde allerdings nur als Referenzfach beinhalten darf) ab. Da meine Stärken eher in der Präsentation liegen, habe ich mir gedacht Informatik als Hauptfach und Geo als Referenzfach zu wählen. Und meine Frage dazu ist nun ob euch ein gescheites Thema einfällt, welches beide Fächer abdeckt? Meine erste Überlegung tendierte Richtung GIS, aber sowohl mein Info,- als auch Geolehrer meinten dies sei viel zu viel für eine solche Prüfung.
Ich bitte euch daher um Hilfe, teilt mir bitte Themen für eine solche Prüfung (ob Facharbeit od. Präsentation ist erstmal egal) mit!!
Mit freundlichsten Grüßen,
Mikka
:)

€: Erstaunlich, seit fast einem Monat hier angemeldet, und bis jetzt kein einzigen Post verfasst^^
in 200 Jahren entdecken Roboter mich wieder und bauen mich nach... Mikka 2.0
Mikka
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 13. November 2008, 08:45
Wohnort: Berlin

Beitragvon NeoXtrim » Mittwoch 10. Dezember 2008, 15:58

naja kommt immer drauf an, was du für infos transportieren willst... z.b. könntest du anhand von google earth als GIS darstellen, wie sich dieses GIS zusammensetz, woraus es besteht und informationen bezieht... kann aber durchaus schon einiges an recherche-arbeit erfordern

spannend ist das thema sicher
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Beitragvon Mikka » Mittwoch 10. Dezember 2008, 16:12

das ist im Moment leider das Problem, es wird wahrscheinlich zu viel für solch eine Präsentation. Gibt es auch eine Alternative zu GIS???
in 200 Jahren entdecken Roboter mich wieder und bauen mich nach... Mikka 2.0
Mikka
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 13. November 2008, 08:45
Wohnort: Berlin

Beitragvon haarnasenwombat » Mittwoch 10. Dezember 2008, 17:02

Also, ich kann mir auch vorstellen, dass eine Präsentation in Form einer Einführung in die Fernerkundung äußerst interessant und auch nicht viel zu viel ist. Und wenn Dich das Thema reizt, macht die Arbeit an dem Projekt ja auch noch mehr Spaß :)

An den Unis werden doch immer Einführungsvorlesungen für Fernerkundung angeboten, vielleicht hat ja jemand ein nettes Script für die Theorie (ich kann leider nicht damit dienen, würde aber auch gerne eine Kopie nehmen, sofern jemand ein Script hat)?

Grüssle
"Geographie ist die Mutter aller Wissenschaften"
- Immanuel Kant -
haarnasenwombat
 
Beiträge: 259
Registriert: Montag 12. März 2007, 13:04

Beitragvon Mikka » Donnerstag 11. Dezember 2008, 17:15

ohh, das hört sich wirklich interessant an. darum könnte ich mich vielleicht genauer drum kümmern. Dazu scheint es auch eine Menge an Informationen zu geben, müsste ich also genau gucken wie ich thematisch meinen schwerpunkt lege... danke schonmal für diese idee,

aber damit ist noch nicht genug^^ ich würde mich über weitere vorschläge freuen,
gruß mikka
in 200 Jahren entdecken Roboter mich wieder und bauen mich nach... Mikka 2.0
Mikka
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 13. November 2008, 08:45
Wohnort: Berlin

Beitragvon Günni » Freitag 12. Dezember 2008, 14:55

Die Fernerkundung ist auch ein extrem breites Feld mit sehr vielen Facetten und birgt daher (wie fast alles) die Gefahr, dass man sich verzettelt. Aber es ist eine schönes und spannendes Gebiet.

Ohne dass ich mich zu weit reinhängen möchte, kann man Google Earth auch als Aufhänger für ein fernerkundliches Thema hernehmen;
Für verschiedene Zoomstufen dort werden verschiedene optische Sensoren herangezogen, die eine unterschiedliche räumliche Auflösung bieten.
Somit spiegeln sie auch so ein bisschen den jeweiligen Stand der Technik / Leistungsfähigkeit wieder. Anhand dieses Beispiels könnte man die Entwicklung der satellitengestützen optischen Fernerkundung aufzeigen...
Wie gesagt als Aufhänger...

Grundlegende Punkte bei einer Einführung sind für mich neben vielen anderen:
räumliche Auflösung: Vergleich verschiedener "Pixelgrößen", welche Objekte kann man man erkennen, wie sieht das selbe Objekt bei unterschiedlichen Auflösungen auf

spektrale Auflösung: hier muss man ein bisschen auf das elektromagnetische Spektrum eingehen, welche Objekte (z.B. Vegetation durch Chlorophyll in denBlättern) reflektieren / absorbieren welche Teile aus dem Spektrum und sind daher wie sichtbar

das reicht schon ganz locker an Information und bietet ordentlich Potential für das visuelle...
Der thematischer Umfang richtet sich natürlich daran, wie lange die Präsentation sein soll?

Viel Erfolg und Grüße,
Günni
Günni
 
Beiträge: 198
Registriert: Dienstag 5. Juli 2005, 22:09
Wohnort: München

Beitragvon NeoXtrim » Freitag 12. Dezember 2008, 18:48

hmmm GoogleEarth als GIS und Fernerkundungstool... wäre doch schon mal recht interessant und bei der menge kannst du das sicher interessant, als auch nicht zu wissenschaftlich präsentieren denke ich
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Beitragvon Mikka » Mittwoch 14. Oktober 2009, 19:05

Wollte bloß nochmal , jetzt wo es endlich feststeht, mein endgültiges Thema erwähnen, sozusagen als Ergebnis dieses Threads.

"Google Earth, ein Fernerkundungstool für jedermann?"

Danke für eure Hilfe nochmals.
Gruß
in 200 Jahren entdecken Roboter mich wieder und bauen mich nach... Mikka 2.0
Mikka
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 13. November 2008, 08:45
Wohnort: Berlin


Zurück zu Schule und Didaktik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast