Pufferbereiche

Vom Ranker über die Braunderde bis zum Podsol. Hier dreht sich alles um die Bodenkunde.

Pufferbereiche

Beitragvon Rankerboy » Mittwoch 5. Februar 2014, 21:08

Hallo liebe Geos,

ich habe ein Verständnisproblem, was die Pufferbereiche im Boden betrifft:

Zuerst puffert der Karbonat und Silikatpuffer (Kohlensäureverwitterung und Hydrolyse). Ab ca. pH Wert von 5 werden diese Pufferbereiche verlassen und der Boden kommt in den Austauscher- Pufferbereich.

So nun berichtigt mich bitte wenn was falsch ist:

Der Austauscher (Tonmineral) hat Aluminium-Kationen bevorzugt adsorbiert die dann aber erst frei werden in die Bodenlösung (saure Wirkung). Aluminiumhydroxokationen verdrängen wiederum Ca++, Mg++ und K+ Ionen am Austauscher --> Basenverlust. Durch blockieren der Ladung nimmt die effektive Austauschkapazität ab.

Im Eisen Pufferbereich werden zusätzlich basische Kationen verdrängt (Mg++ wird diskriminiert) und Eisen reichert sich ebenfalls an Tonmineralen an. Eisen wird außerdem gepuffert durch Reaktion mit Aluminiumhydroxokationen(am Tonmineral?) und durch AUflösung von Eisenoxiden (sind die Eisenoxide in der Bodenlösung?). Restliche Basen gehen verloren. Mit steigender Pufferung steigt der Eisenanteil am Tonmineral.


Nun noch Unklarheiten:

1) Wenn von Tonmineralzerstörung die Rede ist: Ist die Blockierung der Ladung durch Metallionen gemeint?

2) Bei der Podsolisierung verbinden sich Fulvosäuren mit durch die Puffer frei gewordenen (nun in der Bodenlösung vorhandenen) Metallionen zu Chelaten, die nach unten ausgewaschen werden und aufgrund besserer pH Verhältnisse dort wirder oxidieren (verhärten) ?

Wäre über eine Klärung wirklich sehr dankbar!

MfG
Rankerboy
Rankerboy
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 20:46

Zurück zu Bodengeographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron