Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Tipps von Studenten an zukünftige, oder einfach nur nützliche Hinweise Betreff des Studiums. Viel Spaß beim boarden!

Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon gabbervladtepes » Dienstag 15. Juni 2010, 14:02

Also... ich würde wahnsinnig gerne Geographie studieren, weil mich dieses Fachgebiet schon immer interessiert hat, daher meine 1. Frage: Ist es bei meinem erbärmlichem Abischnitt von 3,4 überhaupt möglich? (Habe allerdings auch eine gut abgeschlossene Berufsausbildung als Biologielaborant bei nem großen Pharmaunternehmen und daher auch schon 7 Wartesemester!) Der Studienort bei mir ist bevorzugt der Osten, da ich keine Studiengebühren zahlen möchte und die Mieten kleiner sind. Meine 2. Frage daher: Was ist denn so die Beste Uni im Osten um Geographie zu studieren? Laut CHE ist die einzig richtig gute "Geo-Uni" Leipzig, die anderen warn ziemlich weit hinten im ranking.... Was meint ihr, könnt ihr das unterstreichen? 3.Frage: Würdet ihr so ein Geographie Studium empfehlen? Hat es euch Spaß gemacht? Gibt es coole Mitstudenten und dicke Partys? Ist es schwer (Mathelastig?) Gibt es auch negatives zu berichten? Seit ihr auch nach dem Studium, mit der Entscheidung zufrieden? Aufgrund meiner Ausbildung würde sich eine Spezialisierung auf physische Geographie (mit Wahlfach Bio) wohl mehr lohnen als auf Humangeo, ich bin mir aber trotzdem nicht ganz sicher, da mich beides interessiert, vor allem Tourismus auf der Humangeo Seite und ich nicht gerade der größte Crack in Mathe bin..So das war ne Menge. Vielen Dank schon mal an alle fleißigen Antworter.
gabbervladtepes
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 13:54

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon geogräfin » Dienstag 15. Juni 2010, 17:13

3.Frage: Würdet ihr so ein Geographie Studium empfehlen? Hat es euch Spaß gemacht? Gibt es coole Mitstudenten und dicke Partys? Ist es schwer (Mathelastig?)

Ich glaube, du bist auf dem völlig falschen Dampfer.
geogräfin
 
Beiträge: 218
Registriert: Donnerstag 23. September 2004, 23:52

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon NeoXtrim » Dienstag 15. Juni 2010, 18:02

also dein ganzer post lässt mich schon ein wenig die augenbraue hochziehen...

wieso sollte ein 3,4er abschluss "erbärmlich" sein? warum willst du nicht weiter in die richtung biologie oder laborarbeit gehen? hab ich was verpasst, oder ist "der osten" sprachlich mittlerweile wieder in? o_O "die beste uni" gibt es nicht. rankings sind blöde. rankings sind weit entfernt von dem was wirklich abgeht, es sind zahlen, ein paar umfragen, alles relativ kritisch zu betrachten (falls du mir nicht glaubst --> link)... allein schon die fachliche ausrichtung ist an jeder uni unterschiedlich und einzigartig, somit nicht per se vergleichbar (leipzig ist doch eher physisch geographie ausgerichtet oder? und deren geologie, so wurde mir mal gesagt, sollte vor einigen jahren schon richtung ende gehen). "Würdet ihr so ein Geographie Studium empfehlen?" So? was hab ich verpasst?

jede aussage zu parties, leute, etc. gilt eh nicht für dich, weil du weder die parties, noch die leute heutzutage finden würdest. und coole leute gibts in halle, leipzig, greifswald etc. partymäßig ist leipzig, berlin und dresden sicher am interessantesten, aber dann bist du hier im falschen forum ;)
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon gabbervladtepes » Dienstag 15. Juni 2010, 19:26

Warum bin ich auf dem falschen Dampfer? So ein Studium besteht doch nicht nur aus lernen...
geogräfin hat geschrieben:weil du weder die parties, noch die leute heutzutage finden würdest
Wie kommst du da drauf? ich habe bisher überall interessante menschen kennengelernt und mit denen die Sau raus lassen können, sogar hier im koservativen Bayern ;)
Sowas ist mir schon verdammt wichtig...Man ist schleißlich nicht ewig Anfang 20. Ich wollte nur wissen, ob das dasein im Osten auch in dem Bereich seine Vorzüge hat...Ihr scheint mir ja ein recht dröges Studentenleben gehabt zu haben ;)
Naja...jedem das seine... So, nun zu meinem Abischnitt... der is schon mies, da kann man sagen was man will. Ich war ein sehr fauler schüler und das war der Preis... Während meiner Ausbildung war ich dafür aber fleißiger und habe auch ordentlich abgeschnitten und das bei einem riesigen, internationalen Pharmakonzern. Zu der Arbeit als Biolaborant... es ist während der Ausbildung unglaublich interessant gewesen, da man in fast allen bereichen mal "reinschnuppern" durfte, danach ist es allerdings immer dasselbe...Krebszellen injizieren und tiere sezieren, Zellkultur, proteine aufreinigen, Histologie oder Mikrobio, Molekuarbio...in einem dieser Bereiche bleibt man dann und macht immer den gleichen "sch...", jeden Tag. Außerdem hat es mich genervt, dass so gut wie alle mit denen ich die Ausbildung begonnen habe, dem Konzern verfallen sind und jetzt dort bleiben, eine Familie gründen und sterben wollen ;) mal ganz krass gesagt. Naja...mir wurde das alles zu bürgerlich. Bin zwar selbst mit meiner Freundin zusammen gezogen und habe eben genannte tendenzen gezeigt, will aber was neues, was mich zudem auch schon zu schulzeiten interessiert hat und mich noch ein wenig fordert. Jetzt noch zu den Rankings... gerade weil ich den Statistiken und Umfragen der Rankings nicht ganz vertraue, frage ich ja auch euch ;)
So das war wieder ausführlich...jetzt seit ihr wieder dran.
gabbervladtepes
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 13:54

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon NeoXtrim » Mittwoch 16. Juni 2010, 16:18

also eins versprech ich dir, im "osten" gibts deutlich weniger gabberparties (wenn ich auf deinen namen schiele :D)

ich kann nur von halle sprechen, wiederum aber auch den vergleich nicht antreten, da wie bereits erwähnt alles eh subjektiv ist und ich auch weder die anderen campi (campusse :P) kenne, noch die institute, forschungsbereiche und professoren/dozenten

halle ist bunt gemischt mit physisogeographen (ökologie, bodenkunde, geomorphologie, klima), humangeographen (wirtschaft, stadtgeo, siedlungs etc.), fernerkundler, GISler und raum- und umweltplanung. es wird vor allem in den exkursionen immer wieder versucht alle komponenten miteinander zu vereinen, was ich sehr positiv und wichtig finde.

mit halle hast du außerdem einen der ältesten universitätsstandorte deutschlands, der Leopoldina die <wiki>älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft in Deutschland und die älteste dauerhaft existierende naturforschende Akademie der Welt<wiki>
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon Arno » Dienstag 31. August 2010, 07:36

Jetzt bin ich auch wieder schlauer geworden, habe mir ergoogelt, was eine gabberparty ist. Ich glaube, darauf würde ich mir meine Leben auch bauen können …

Aber zurück zum Ernst des Lebens: Mit Deiner Wartezeit, die ja für die absolvierte Ausbildung noch aufgesattelt wird, bist Du wahrscheinlich an fast allen Unis dabei. Denn Dein Abischnitt zählt dann erst wieder, wenn so viele andere mit der gleichen WZ kommen, dass die WZ-Quote durch Euch ausgeschöpft wäre. Vorher zählt Dein Abi gar nicht, und der Fall wird kaum je eintreten. Zulassungsfreie Geographie-Studiengänge gibt es allerdings auch in den neuen Ländern meines Wissens nicht. Was die Qualität des Studiums (und der Partys) anbelangt kann Dir, wie NeuX schon sagte, kein Ranking wenig weiterhelfen. Such Dir ein paar aus (bei Parties sind vermutlich Berlin, Dresden und Leipzig vorne, schon alleine wegen der Größe der Städte) und setzte Dich dort mit Studienberatern und/oder Fachschaft in Verbindung (letztere kann zu den Partys vermutl. mehr sagen).
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon Varus » Mittwoch 1. September 2010, 14:51

[quote="gabbervladtepes"]3.Frage: Würdet ihr so ein Geographie Studium empfehlen? Hat es euch Spaß gemacht? Gibt es coole Mitstudenten und dicke Partys? [/quote]
Da würde ich als Schwerpunkt auf jeden Fall die Wirtschaftsgeographie empfehlen, mit "Geographie des Freizeitverhaltens " als Nebenfach. ;)
Varus
 
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 15:15

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon adelbert » Mittwoch 1. September 2010, 16:57

Varus hat geschrieben:
gabbervladtepes hat geschrieben:3.Frage: Würdet ihr so ein Geographie Studium empfehlen? Hat es euch Spaß gemacht? Gibt es coole Mitstudenten und dicke Partys?

Da würde ich als Schwerpunkt auf jeden Fall die Wirtschaftsgeographie empfehlen, mit "Geographie des Freizeitverhaltens " als Nebenfach. ;)

:) :) :) :)
"Nur wenn, was ist, sich ändern läßt, ist das, was ist, nicht alles." (Theodor W. Adorno)
adelbert
 
Beiträge: 106
Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 15:42

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon Lujan » Mittwoch 25. Juli 2012, 19:28

Naja...wenn du auf Parties und coole Mitstudenten aus bist, wirst du solche Leute überall treffen, auch in Buxdehude ;-)

Und ein Schnitt von 3,4 ist nicht schlecht. Ohne Mathe kommst du aber nicht wirklich weit ;-)
Stille Wasser sind tief
Lujan
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 19:25

Re: Geographie Studium mit schlechtem Abi (3,4) und 7 WS?

Beitragvon geo44 » Mittwoch 28. August 2013, 15:22

Auch an der Uni Eichstätt kannst du dich, nach dem 2-semestrigen Grundstudium, für den humangeographischen Schwerpunkt "Freizeit, Tourismus und Umwelt" entscheiden oder den der "Physischen Geographie". Alle weiteren Infost bekommst du bei unseren Studienberatern und unter Geographie Studium: http://www.ku.de/mgf/geographie/
geo44
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 14:49


Zurück zu Hochschule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste