Wichtige Faktoren für das Klima in Portugal

Vom Nordkapp bis nach Sizilien. Von Irland bis an den Ural. Spezielle Fragen zum Thema Europa finden hier ihren Platz.

Wichtige Faktoren für das Klima in Portugal

Beitragvon Isa89 » Samstag 9. Juni 2012, 16:54

Hallo Leute!

Ich muss mich derzeit auf meine Erweiterungsprüfung (Lehramt Grund-/Hauptschule) vorbereiten und musste mir leider zum Thema Klima vieles selbst erarbeiten (wobei mir das Forum hier auch schon sehr geholfen hat).

Nun hoffe ich, dass mir jemand mit meinem aktuellen Problem weiterhelfen kann. Ich möchte gerne das Klima Portugals grob beschreiben und begründen können (Niveau etwa: Steigungsregen an Küstengebirgen, daher wenig Niederschlag im Lee).

Hier erstmal, was ich weiß:

- das Klima Portugal lässt sich im Norden mit (Köppen&Geiger) Csb und im Süden (südlich der Sierra Estrela) Csb beschreiben lässt, im SE gibt's noch eine BSk Region.

- die Temperaturverläufe finde ich relativ unauffällig für ein Mittelmeerland

- Rel. hoher Niederschlag ist mir bei Diagramm von Porto (1142 mm), Penhas Douradas (Sierra Estrela, 1715 mm) und evtl. noch Portalegre im Osten (888 mm) aufgefallen. Ansonsten geht's um Größenordnungen um 650 mm (+/- 100mm).

- Das Land ist von Westen und Süden her offen (keine nenneswerten Gebirgsketten), im Norden (bes. NE) stellt das Kantabrische Gebirge eine gewisse Barriere dar . Der Osten Portugals dürfte ja eher kontinental geprägt sein, oder?!

Einflüsse (neben der Lage im Gradnetz): Golfstrom, Azoren-Hoch (und Island-Tief?!)

Generell würde ich sagen, dass der N Portugals unter atlantischem Einfluss steht (daher niedrigere Temperaturen, hoher Niederschlag). Der südliche Teil ist vorallem durch höhere Durchschnittstemperaturen (ca. 16-17°C) geprägt, Niederschläge sind gering (um 650 mm), durch südl. Lage bzw. Meeresnähe bedingt. Im Landesinneren stellt nur die Hochfläche der Sierra Estrela ein Hinderniss dar.

Aber warum ist dann zum Beispiel in Portalegre (E-Portugal) der Niederschlag höher als zentral im Süden (Evora)?

Das sind die Puzzle-Stücke, die mir gerade ganz wirr durch den Kopf fliegen.

Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege. Wie gesagt, ich hab mir das selbst erarbeitet (bzw. es versucht) und würde es gerne richtig verstehen. Leider sind die Quellen (Bibliothek und Internet) nicht so ergiebig in Sachen Klima Portugal/Iberische Halbinsel.

Viele Grüße
Isa
Isa89
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 16:14

Re: Wichtige Faktoren für das Klima in Portugal

Beitragvon David » Samstag 16. Juni 2012, 23:38

Hi Isa,

du hast das im Großen und Ganzen gut beschrieben.
Ich habe paar Anmerkungen dazu: den Osten Portugals würde ich nicht wirklich kontinental geprägt nennen, da er maximal 200 km von der Küste entfernt ist. Das Klima Portugals ist insgesamt maritim geprägt. In Portalegre regnet es mehr, weil östlich davon ein kleiner Gebirgszug die Luftmassen aus Westen zum Aufsteigen und Abregnen zwingen. Ausserdem liegt es auf 500 m ü. NN und Evora auf 260 m ü. NN. Das Verhältnis von Islandtief und Azorenhoch (NAO-Index) sind entscheidend für Wetter und Klima Portugals und Westeuropa.
Ab besten Du fährst nach deiner Prüfung mal hin und siehst Dir alles ganz genau an...
Viele Grüße,

David
David
 
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 22:20
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Wichtige Faktoren für das Klima in Portugal

Beitragvon Pastor » Freitag 17. August 2012, 18:42

Ich hatte etwas andere Vorstellungen von dem Wetter in Portugal. Ich werde im September Portugal für drei Wochen besuchen und wollte mich schon erkundigen. Ich mag die große Hitze nicht. Ich werde in Portalegre sein. Danke für die Infos.


----------------------------------------------------------------
http://www.promo-theke.de
Pastor
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 17. August 2012, 18:37


Zurück zu Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron