was ist auf der anderen seite der erde??

Sei es die Stadtgenese, die Entwicklung der Stadtmodelle, oder eine aktuelle Diskussion zum Thema Stadt. Dies findet Ihr unter dieser Rubrik.

was ist auf der anderen seite der erde??

Beitragvon gypsy » Dienstag 22. März 2005, 20:47

hallo ihr lieben geographen!
ich brauche dringend eure hilfe:
könnte mir jemand berechnen, was genau auf der anderen seite der weltkugel zu weimar liegt. also, wo man sozusagen rauskommen würde, wenn man in weimar anfangen würde ein loch durch die erde zu bohren.
würde mich auf eine antwort freuen! es ist wichtig, brauche die infos für ein projekt.
danke!!!!!
gypsy
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 22. März 2005, 20:37

Beitragvon Bergpartisan » Mittwoch 23. März 2005, 01:34

Ich lege deine Frage insofern aus, als dass du eine Verbindung durch den Erdmittelpunkt suchst. Hierbei könntest du dir das Gradnetz der Erde zur Hilfe nehmen. Dabei müsste meiner Meinung nach der Austrittspunkt deines Tunnels denselben Wert des Breitengrades aufweisen, wie Weimar, nur eben auf der Südhalbkugel. Mit dem Längskreis verhält es sich etwas anders, hier müsstest du den Wert östlicher Länge (Weimar) vom 180°-Meridian in wiederum östlicher Richtung subtrahieren. Du bekommst also einen Wert westlicher Länge als Ergebnis.
Wenn ich eine einfache Weltkarte im Atlas befrage, komme ich auf Westrand des südpazifischen Beckens. Da ist bei mir nur salzhaltiges Wasser. :-?
Bergpartisan
 
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 20:33

Beitragvon Steffen » Donnerstag 24. März 2005, 14:57

Und wenn es nicht durch den Mittelpunkt der Erde gespiegelt ist, sondern auf der anderen Seite der Nordhalbkugel, dann dürfte es wohl auch salzhaltiges Wasser etwas südlich von Alaska sein ;)
Man kann die Welt immer nur soweit erklären, wie man in der Lage ist sie zu verstehen.
Steffen
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 24. März 2005, 14:37
Wohnort: Mainz

Beitragvon gypsy » Donnerstag 24. März 2005, 15:36

Ihr seid wirkliche schatzis! danke für dir tollen erklärungen und die hilfe! wasser ist natürlich nich so interessant aber egal. ;) also macht's gut, bis dann :P
gypsy
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 22. März 2005, 20:37

Beitragvon Bergpartisan » Donnerstag 24. März 2005, 20:36

Oder man gräbt den imaginären Tunnel im rechten Winkel zu Erdoberfläche, sicher auch interessant wo man da rauskommt. Persönlich ziehe ich aber das Reisen auf, oder über, der Erdoberfläche den Temperaturen und dem Druck im Erdinneren vor. ;)
Bergpartisan
 
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 20:33

Beitragvon Arno » Freitag 25. März 2005, 10:24

Meinst Du senkrecht zur tatsächlichen Erdoberfläche, zum Bessel'schen Rotationsellipsoid oder gar zur Geoidoberfläche?

Aber für mich war das schon mal wichtig. Sehr früh in meinem Studium hab' ich mal bei einem Praktikum in meinem Zweitfach erzählt, dass ich eigentlich Geograph werden wollte; und ausgerechnet in einer Stresssituation fragte mich der (allseits gefürchtete) Abteilungsleiter, als Geograph müsse ich doch wissen, wie weit es nach Australien sei. Ich stammelte irgendeine Zahl mit der Einheit Seemeilen. Er rechnete doch tatsächlich in km um und meinte, 14.000km könne ja nicht richtig sein, denn das Ergebnis müsse doch irgendwo bei 20.000 liegen (halber Erdradius) - Mist, dass mir das nicht selber eingefallen war. Aber meine glorreiche Ausrede rettete harscharf die Geographenehre: Ich habe natürlich den direkten Weg durchs Erdinnere gemeint ...
Arno
 
Beiträge: 1084
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 10:08

Beitragvon Bergpartisan » Freitag 25. März 2005, 19:14

Köstlich. Ja so sollen Geographen sein, da hat Arno schon früh die Ehre gerettet. :)
Nicht immer hundertprozentiges Tiefenwissen, aber immer irgendwie mitreden können, das macht doch einen gewissen Teil (und Reiz) der Geographie aus.
@ Arno: Eigentlich meinte ich die tatsächliche Oberfläche, so wird's spannender, wenn jeder vor seiner eigenen Tür nen Tunnel gräbt. Aber da hätte ich mich selbstverständlich klarer ausdrücken können! ;) ;) :P
Frohes Eiersuchen!
Bergpartisan
 
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 20:33

gegenüber von Deutschland

Beitragvon backmagic » Samstag 18. Februar 2006, 21:57

Hi, also wenn ich nun den Punkt Wasser nehme, was ist dann das nächstgelegene Festland
New Zealand, Falklandinseln oder doch Australien
backmagic
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 21:51

Beitragvon glimmerschiefer » Montag 6. März 2006, 17:10

Ergebnis müsse doch irgendwo bei 20.000 liegen (halber Erdradius)


dann hätte unsere erde doch nen durchmesser von 80.000 km, oder?
glimmerschiefer
 
Beiträge: 461
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2004, 14:34


Zurück zu Stadtgeographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste