Unterschied zwischen Stadt und Dorf?

Sei es die Stadtgenese, die Entwicklung der Stadtmodelle, oder eine aktuelle Diskussion zum Thema Stadt. Dies findet Ihr unter dieser Rubrik.

Unterschied zwischen Stadt und Dorf?

Beitragvon Foxi » Mittwoch 9. Februar 2005, 19:57

Hi! sollten folgenende Fragestellung beantworten :Vergleichen Sie die Stadt Duisburg mit einem ihnen bekannten Dorf.

- Was unterscheidet eine Stadt von einem Dort
- Nennen sie mindestens 8 städtische Merkmale.

Meine Ideen waren: In einem Dorf wie Bearl ist es viel ruhiger als in einer Stadt wie Duisburg, da dort wenige Geschäfte, Arbeitsplätze und weniger Verkehr vorhanden sind. Des Weiteren gibt es in einem Dorf viel mehr Landwirtschaft als in der Stadt. In der Stadt ist dafür mehr Industrie vorhanden. In einen kleinen Dorf ist die Gemeinschaft auch mehr ausgeprägt, da dort jeder jeden kennt, während in einer großen Stadt dies eher beschränkt ist. Auch die Infrastruktur ist im Vergleich zu Duisburg eher beschränkt.

Fallen euch dazu noch andere Unterschiede ein? Thx im vorraus
MFG Foxi
Foxi
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 9. Februar 2005, 19:53

Beitragvon Starwriter » Mittwoch 9. Februar 2005, 23:10

Hallo,
es gibt einen Definitionsansatz "ländlicher Raum" von Lienau (1995)

- Vorherrschen land- und forstwirtschaftlicher Produktionsflächen, Dominanz
"vor" bebauten Flächen
- Siedlungen geringer Größe
- geringe Bebauungsdichte bezogen auf den "kultivierten Raum"
- geringe Einwohnerdichte
- geringe Arbeitsplatzdichte
- geringe Industriedichte, geringe Größe der Industriebetriebe und
Hervortreten bestimmter Industriearten
- schmaleres Spektrum von Berufsgruppen, höherer Anteil der im primären
Sektor arbeitenden Menschen
- funktional: abhängig im hohen Maße in Bezug auf Versorgung mit höher-
wertigen Gütern/Dienstleistungen von der Stadt
- aber auch zahlreiche Funktionen für die Stadt
Starwriter
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 12:51
Wohnort: Münster

Beitragvon CooberPedy » Mittwoch 9. Februar 2005, 23:33

-dichte Bebauung
-Differenzierung zwischen Teilen der Stadt (Wohn - Industrieviertel)
-Innovationszentrum "Stadtluft macht frei" <-- Mittelalterspruch

Ruhe lässt sich aber schwer definieren im CBD von großen westlichen Städten zieht Nachts auch Ruhe ein.
Arbeitsplätze sind vor allem im Handel und in der Dienstleisungsbranche mehr zu finden aber natürlich auch im sekundären Sektor. (im Verhältnis zum Dorf)

Aber ich setze meine Hoffnungen in die älteren Semester dir was fundiertes zu antworten. Wollt nur helfen wenn es schnell gehen sollte.
the elite create the illusion of divisions so the people will go to wars for whatever reason to march forward their global agenda for total enslavement off all mankind.
CooberPedy
 
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2004, 19:33
Wohnort: hinter dem tale bei dd

Gegenüberstellung der Merkmale DORF vs. STADT

Beitragvon munsemerbub » Donnerstag 24. März 2005, 17:12

Dorf:

- landwirtsch. Nutzfläche und ungenutzte Flächen dominieren Siedlungsfläche
- klein, keine innere räuml. Differenzierung
- kein Bedeutungsüberschuss (Christaller)
- wenige Arbeitspl. im sekundären Sektor
- Vielfalt und Quali der Arbeitsplätze gering
- Pendlerdefizit (in städt. Region)
- überschaubare, kommunikativ verflochtene Gesellschaft
- Erscheinungsbild durch Funktionen des primären Sektors geprägt
- geringe Wirtschaftskraft und Entwicklungsdynamik

Stadt:

- gewisse Menge an Einwohnern
- Geschlossene Bebauung (siehe Stadtmauer im Ma und FrühNeuzeit)
- hohe innere funktionale Differenzierung
- große sozialräumliche Unterschiede
- hohe Wohn- und Menschendichte
- hohe Arbeitsstättendichte
- differenzierte Berufsstruktur/ Arbeitsteilung auf engem Raum
- sekundärer und tertiärer Sektor dominieren
- Angebot an ÖPNV
- Mindestmaß an Zentralität (Bedeutungsüberschuß)
- kulturelle Dienstleistungen (Theater, Kino etc.)
- Sitz von Finanzinstituten/ Versicherungen

Das dürfte genügen ;) Greets munsemerbub
munsemerbub
 

Beitragvon Bergpartisan » Donnerstag 24. März 2005, 20:53

Die Vorschreiber haben ja im Prinzip alle wichtigen Dinge aufgeführt.
Dorf:
- Schutz, Erhalt und Entwicklung der (historischen) Kulturlandschaft
- Darbieten eines Erholungsraumes (bes. in relativer Nähe zu Agglomerationsräumen)
- Frisch- bzw. Kaltluftentstehungsgebiete (Nähe zu Agglomerationsräumen)
- höherer Eigenversorgeranteil an Bevölkerung
Bergpartisan
 
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 20:33


Zurück zu Stadtgeographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast