Thema Diplomarbeit und ihre Bedeutung für Beruf

Thema Diplomarbeit und ihre Bedeutung für Beruf

Beitragvon Mike22 » Freitag 13. Mai 2011, 09:04

Hallo zusammen,
derzeit habe ich noch einige Wochen Zeit um mein Thema für die DA beim Prüfungsamt anzumelden. Nun frage ich mich jedoch, ob und wie stark das Thema der Diplomarbeit die späteren Berufsaussichten kennzeichnet? Soll ich ein Thema nehmen, dass bereits relativ gut erforscht ist und ich hierzu schon einiges in der Schublade habe (dementsprechend auch Zeitersparnis und bereits gute Kenntnisse hierin habe) oder soll ich etwas "innovatives" machen? Ich will mich im Moment noch nicht so klar festlegen, aber die Bereiche Einzelhandel, ÖPNV und Demographischer Wandel interessieren mich hier am meisten. Wie ist bzw. war das bei euch? Wie wichtig war die Diplomarbeit? Sollte man sie nicht lieber möglichst gut bestehen und zeitlich schnell abhaken?
Mike22
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 8. September 2006, 11:43
Wohnort: Düren

Re: Thema Diplomarbeit und ihre Bedeutung für Beruf

Beitragvon haarnasenwombat » Freitag 13. Mai 2011, 11:01

Hallo, Mike,

mein Magisterarbeitsthema (Aldi, geograph. Handelsforschung) hat mir bei der Jobsuche nie direkt geholfen. Da jedoch das Thema Aldi damals alles andere als gut erforscht war (die Recherche war ein Traum ...), hatte ich bei Bewerbungsgesprächen den Vorteil, dass man immer was zum Reden hatte, denn alle fanden es interessant.
Ich bin mittlerweile selbstständig, von daher spielt das Thema eh keine Rolle mehr :)

Von meiner Erfahrung her denke ich, dass Praktika, Nebenjobs und Schwerpunkte im Studium wichtiger sind als das DA-Thema. Aber bei anderen kann das natürlich komplett anders gelaufen sein.

Ein Thema, bei dem Du viel Literatur zur Verfügung hast und das bereits besser erforscht ist, erleichtert die Arbeit natürlich ungemein. Andererseits wird dann eventuell auch etwas genauer hingeschaut, weil eben die Recherche einfacher ist und man vergleichen kann.
Wählst Du etwas, über das noch nicht so viel geschrieben wurde, ist das natürlich für Dich persönlich spannender, jedoch auch ziemlich wahrscheinlich mit mehr Arbeit verbunden – und Du weißt nicht, ob was Gutes draus wird.
Ich fand meine Untersuchungen damals sehr spannend, besonders im Nachhinein, als ich mitbekam, dass auch andere Arbeiten auf die gleichen oder ähnliche Ergebnisse kamen.
Beides hat seine Vor- und Nachteile, daher würde ich Dir raten, ein Thema zu wählen, das Dich wirklich interessiert, denn Du wirst ziemlich viel Zeit damit verbringen. Und wenn Du die Möglichkeit hast, einen Bereich genauer zu erforschen, in dem Du später vielleicht eh arbeiten möchtest, dann greif zu! Denn wie das ja meist so ist: Wenn Dich etwas interessiert, bist Du gut darin und das Resultat wird sich sehen lassen können.


Grüßle
"Geographie ist die Mutter aller Wissenschaften"
- Immanuel Kant -
haarnasenwombat
 
Beiträge: 259
Registriert: Montag 12. März 2007, 13:04

Re: Thema Diplomarbeit und ihre Bedeutung für Beruf

Beitragvon Otto abnormal » Montag 16. Mai 2011, 07:49

Hallo,

ich kann dem vorigen Beitrag zustimmen. Darüber hinaus noch ein wichtiger Tipp: egal ob die Arbeit innovativ wird oder nicht; man muss darauf achten, seine Informationsquellen so auszuwählen, dass diese nicht so schnell versiegen. Das klingt erst einmal banal, aber in meinem Jahrgang mussten sehr viele Diplomanden einen Verlängerungsantrag stellen, weil sie Probleme bei der Informationsbeschaffung hatten. Teilweise mussten Arbeiten sogar komplett eingestellt werden. Solche Probleme ärgern natürlich und jeden Ärger sollte man während einer Abschlussarbeit so klein wie möglich halten, um den Kopf für die wesentlichen Dinge frei zu haben.

Von meinen ehem. Kommilitonen arbeiten heute nur wenige in dem Gebiet ihrer Abschlussarbeit. Am ehesten trifft das die auf die zu, die sich auf GIS spezialisiert haben oder als Doktoranden an der Uni geblieben sind. Die meisten (so wie auch ich) arbeiten aber fernab des geographischen Umfeldes. Die hätten für ihren jetzigen Job nicht mal das (Geographie-)Studium gebraucht. Deswegen sollte man sich die Diplomarbeit nicht unnötig schwer machen, indem man sich z.B. für eine Thema entscheidet, das einem nicht so liegt.
"Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geographie" (Immanuel Kant)
Otto abnormal
 
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 20:24


Zurück zu Sonstige Teilgebiete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast