Spezialist/-in für Geographische Informationssysteme (GIS)

Gewinnt immer mehr Bedeutung in der Geographie. Tipps, Angebote und nützliche Hinweise gibt es hier.

Spezialist/-in für Geographische Informationssysteme (GIS)

Beitragvon viwotec » Dienstag 4. Mai 2004, 17:31

Text
Zuletzt geändert von viwotec am Freitag 19. Februar 2010, 16:43, insgesamt 2-mal geändert.
viwotec
 

Beitragvon Administrator » Dienstag 4. Mai 2004, 23:18

Hi,

mich würde interessieren auf welcher GIS-Grundlage die Fortbildung stattfindet, das geht leider nicht so ohne weiteres aus den Unterlagen hervor. Nur bei der Beschreibung des Tagesablaufes taucht kurz der Begriff "Manifold" auf. Ich denke den meisten wird dieses GI-System kein Begriff sein. Ist Manifold "die" Software für das Seminar?

Falls ja, dann denke ich das dies nicht die "übliche" Software ist, die von GI-Spezialisten in den Kommunen und in den anderen beschriebenen möglichen Jobangeboten zum Standard gehört. Ist das richtig?

Liebe Grüße

Daniel und Dirk
Zuletzt geändert von Administrator am Mittwoch 5. Mai 2004, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Administrator
Site Admin
 
Beiträge: 439
Registriert: Montag 19. Mai 2003, 18:41
Wohnort: Köln/Brühl

Beitragvon Gast » Dienstag 4. Mai 2004, 23:26

So, ich habe mir die Seite nochmals angeschaut und festgestellt, dass der Kurs anscheinend wirklich auf Manifold basiert.
Keine Kritik aber eine Frage. Ich finde es in einer Ausbildung sehr wichtig nicht nur auf ein einzelnes Programm fixiert zu sein. An einer Uni, die nur in einer ESRI-Welt lebt, konnte ich das hautnah miterleben. Werden in diesem Kurs auch andere Systeme vorgestellt? (Vor- Nachteile, Ausrichtung....)
Gast
 

Beitragvon Gast » Mittwoch 5. Mai 2004, 09:43

Hallo,

ja, das System für die Ausbildung ist hauptsächlich Manifold, ein vektorbasiertes GIS. Eventuell wird auch kurz TNTMicroImages als hybrides GIS vorgestellt.

Was ist die übliche Software? Gute Frage bei mehr als 500 Produkten auf dem Markt. Bei der Ausbildung geht es folglich darum, die grundlegeneden räumlichen Operationen eines Geographischen Informationssystems zu erlernen und zu verstehen. Diese Kenntnisse müssen dann auf das gewünschte Arbeitsgebiet und die entsprechende Software angewandt werden.

Wir sind der Meinung, dass es sinnvoller ist mehrere Operationen kennen zu lernen als einige wenige auf mehreren Softwareprodukten. Zumal es sich keine Firma oder Universität leisten kann diese enormen Softwarekosten zu tragen.

Manifold ist eine Software, die sich an der Windows-Oberfläche orientiert und in der heutigen Windows-Welt für Neueinsteiger relativ leicht zu bedienen ist. ESRI-Produkte sind in der Handhabung komplexer aufgebaut und um ein vielfaches teuerer bei annähernd gleicher Funktionalität. Manifold ist bereits für kleine Unternehmen oder gar Privatpersonen erschwinglich. Zumal die hohen Wartungskosten, d.h. Folgekosten entfallen.

Dass viele Universitäten mit ESRI-Produkten arbeiten, heißt jedoch noch lange nicht, dass wir auch in einer ESRI-Welt leben.

Wer bereits "Experte" im Umgang mit ESRI-Produkten ist, wird sicher das erste Drittel der Ausbildung schon kennen. Darin geht es vor allem um räumliche Anwendungen und Problemlösungen. Da wir der Meinung sind, dass eine reine Anwender-Ausbildung heute nicht mehr ausreicht, beschäftigt sich die zweite Hälfte der Ausbildung mit der Programmierung. Dadurch werden Sie in der Lage sein, eigene Anwendungen zu entwickeln. Sie erlernen Visual Basic.Net, eine Programmiersprache die universal einsetzbar ist.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten. Bleiben dennoch einige Dinge unklar, schreiben Sie im Forum oder wenden Sie sich direkt an mich (Adresse siehe Homepage).

MfG

Jürgen Steiner
Gast
 

Beitragvon viwotec » Mittwoch 5. Mai 2004, 09:44

Text
Zuletzt geändert von viwotec am Freitag 19. Februar 2010, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
viwotec
 

Beitragvon Maddin » Mittwoch 5. Mai 2004, 18:55

Hallo Hr. Steiner,

möchte Ihnen zustimmen!
Die grundlegenden Methoden kann man mit jedem GIS-Produkt lernen, egal ob von ESRI, MapInfo oder Co.

Mein alter GIS-Lehrer sagte immer, dass es wie mit dem Führerschein ist bzw. dem Auto fahren lernen. Egal auf welchem Typ man lernt, wenn man erst mal fahren kann, ist es nur eine Gewöhnungssache, welchen Typ man gerade fährt.

Gruß Maddin.
Maddin
 
Beiträge: 144
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2003, 13:54
Wohnort: Marburg

Beitragvon Administrator » Mittwoch 5. Mai 2004, 21:25

Hi Herr Steiner, Hi Maddin,

keine Frage, es ist nicht möglich alle GI-Systeme in einem Kurs vorzustellen und die Grundlagne sind ja fast überall gleich. Trotzdem wäre zu überlegen, wenigstens für ein paar Stunden, die aktuellen GIS vorzustellen. Ist halt eine Uni geprägte Sicht... :-)

Mich würde noch interessieren, wie erfolgreich ist Manifold am Markt? Aus einigen Gesprächen, z.B. auf der Intergeo, setzen doch sehr viele (vor allen Dingen Kommunen) auf MapInfo und ArcView, bzw. ArcGIS.

Daniel und Dirk
Administrator
Site Admin
 
Beiträge: 439
Registriert: Montag 19. Mai 2003, 18:41
Wohnort: Köln/Brühl

Beitragvon viwotec » Donnerstag 6. Mai 2004, 08:27

Text
Zuletzt geändert von viwotec am Freitag 19. Februar 2010, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
viwotec
 

Beitragvon userdirk » Donnerstag 6. Mai 2004, 08:49

viwotec hat geschrieben:Hallo,
Und was ich noch viel wichtiger finde: Versuchen Sie einmal als Nicht-Student eine Lizenz von ArcView oder ArcGis zu kaufen, mit all den grundlegenden Erweiterungen (Spatial Analyst etc.). Vergleichen Sie es mit dem Preis von Manifold (ca. 500 $) das schon alle Extensions enthält.
Entscheiden Sie nun, wenn Sie z.B. ein kleines Büro haben (z.B. Landschaftsplaner) in was Sie investieren. Zahlen Sie 7.000 $ für ESRI, weil was teuer ist muss auch gut sein, oder zahlen Sie 500 $, wenn Sie damit die gleichen Resultate erzielen können?


Wie wäre es dann mit einem OpenGIS Kurs?!? Kostenlose Software & Updates, offener Quellcode und keine Copyright Beschränkungen:
http://www.freegis.org/

Gruß,
Dirk
userdirk
 
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 8. August 2003, 09:59

Beitragvon viwotec » Donnerstag 6. Mai 2004, 11:56

Text
Zuletzt geändert von viwotec am Freitag 19. Februar 2010, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
viwotec
 

Nächste

Zurück zu Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast