100m² Rasterdaten mit 1 km² MODIS Daten analysieren?

Ob analoge oder digitale Luft-
/Satellitenbilder, die Planung kommt fast nicht mehr ohne aus! Alle Fragen rund um dieses Thema werden hier beantwortet.

100m² Rasterdaten mit 1 km² MODIS Daten analysieren?

Beitragvon MarcHallo » Sonntag 28. Juni 2015, 13:32

Hallo zusammen,

ich habe eine methodische Frage:

Ich würde gerne in meiner Abschlussarbeit eine Gefahrenkarte mit Hilfe von MODIS Daten prüfen. Die Gefahrenzonen (und auch die Parameter auf denen sie beruhen) wurden in einem Raster mit Zellgrößen von 100m x 100m erstellt. Die MODIS-Daten mit denen ich diese Daten prüfen will, haben bestenfalls eine Auflösung von 1km x 1km und 500m x 500m. Sie sind also gröber aufgelöst, aber es gibt keine besseren Produkte die geeignet wären.

Jetzt frage ich mich wie ich dieses Skalenproblem in meiner Arbeit argumentiere?... Ich kann ja nicht nur schreiben, die "Daten gibt es halt nicht besser". Die Frage ist natürlich auch, ob das methodisch so einfach möglich ist, Gefahrenzonen in einem 100m²-Raster mit 1km² aufgelösten Daten zu bewerten?

Habt ihr eine Idee, wie am besten mit diesem Problem umgehe? Vielleicht wie ihr argumentieren würdet? Oder vielleicht auch einen Literaturhinweis, wo dieses Problem thematiersiert wird oder eine Publikation, wo jemand auch das Problem hatte?

Danke & viele Grüße

Marc
MarcHallo
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2015, 17:54

Zurück zu Fernerkundung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste