Interpretation CIR-Luftbild

Ob analoge oder digitale Luft-
/Satellitenbilder, die Planung kommt fast nicht mehr ohne aus! Alle Fragen rund um dieses Thema werden hier beantwortet.

Interpretation CIR-Luftbild

Beitragvon chensub » Montag 7. Februar 2011, 16:19

Wie kann man Acker von Grünland im CIR Luftbild unterscheiden?

Wäre sehr dankbar für Hilfe, bin nämlich am verzweifeln....
chensub
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 7. Februar 2011, 16:16

Re: Interpretation CIR-Luftbild

Beitragvon NeoXtrim » Montag 7. Februar 2011, 19:38

eine möglichkeit wäre die struktur z.b. fahrspuren auf feldern. auch die farbe kann aussagen zur vitalität machen, was aber nicht generell irgendwie festgeschrieben ist
NeoXtrim
 
Beiträge: 608
Registriert: Dienstag 13. November 2007, 20:06
Wohnort: Halle

Re: Interpretation CIR-Luftbild

Beitragvon chensub » Montag 7. Februar 2011, 23:41

Ja das dachte ich mir auch schon, dass recht einfarbig rote Flächen eher Grünland darstellen...
Dachte es gibt noch eine andere Möglichkeit...
chensub
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 7. Februar 2011, 16:16

Re: Interpretation CIR-Luftbild

Beitragvon Roland2 » Mittwoch 9. Februar 2011, 21:11

Hallo,

vorab : bei mir hieß Fernerkundung noch Photogrammetrie...

Ich melde mich, weil Vermesser-Kollegen sich damit befassen
Vielleicht hilft das
http://ivfl.boku.ac.at/Projekte/Baerenhabitat/pdf/anhang.pdf
S. 16 ff. mit einigen Hinweisen zu Merkmalen.

Das Problem Ackerland/Grünland ist vielschichtig. Beides wird z.B. durch den jahreszeitlichen Wandel der Vegetation beeinflusst, aber auch durch Wasser- und Sonnenstand.
(Beispiel: Junger Weizen sieht fürs Auge ähnlich aus wie Gras, im CIR bin ich jetzt nicht sicher.)

Tragen die Äcker Wintergetreide, Sommergetreide, Hackfrüchte, Ölfrüchte, Sonderkulturen ...
Ist der Acker gegrubbert, trägt er Stoppeln ...
Gemähtes Grünland sieht im CIR jedenfalls anders aus als ungemähtes.
Es gibt staudenreiches und grasreiches Grünland - und grasreiche Ruderalfluren etc. etc.

Die knappe Fragestellung deutet auf eine Schularbeit hin. Was hast Du vor und vorliegen ?
Ohne Erfahrung liegt die Wahrscheinlichkeit der richtigen Zuordnung unter 50 % (Das ist nicht böse gemeint, das soll die
Problematik andeuten).


Grüße Roland.2
Roland2
 
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 20:50
Wohnort: Wusterhausen (Dosse)


Zurück zu Fernerkundung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste