Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufnahme

Von der Kartierung im Gelände über Freehand oder CorelDraw bis hin zur fertigen topographischen Karte. Alles was die Kartographie betrifft, wird hier behandelt.

Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufnahme

Beitragvon SimonSt » Freitag 27. November 2015, 15:50

Guten Tag,

ich habe hier Höhenangaben, die ich der Preußischen Landesaufnahme (genauer gesagt, der Preußischen Neuaufnahme) entnommen habe. Nun stellen sich mir zwei Fragen:

1. Wie genau konnten damals Höhen ermittelt werden?
2. Entsprechen 10 m über N.N. aus der Preußischen Landesaufnahme der gleichen Höhe, die in einer aktuellen Karte mit 10 m ausgewiesen ist? Anscheinend wurde ja 1879 und 1912 neue Normalhöhenpunkte definiert.

Vielen Dank,

Simon
SimonSt
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 17:05

Re: Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufna

Beitragvon Roland2 » Dienstag 1. Dezember 2015, 13:34

Hallo,


zufällig schaue ich wieder mal vorbei - und kann mein Halbwissen anbringen.

zu 1.
trigonometrische Messungen mit Messtisch und Kippregel, tlw. barometrische Höhenbestimmungen.
Wer weiss das genaue Ergebnis ? Ich würde sagen: um die 3 - 5 Meter Höhengenauigkeit. Soll heißen, es gibt bessere und es gibt schlechtere Genauigkeiten.
Die Lagefehler sollen bei 10 - 20 Metern liegen. Über die Geländeneigung und den Tangens kann man damit auch über die Höhengenauigkeit spekulieren.

zu 2.
Die Verlegung des Normalhöhenpunktes von der Berliner Sternwarte nach Hoppegarten (nicht zur Rennbahn ...) hat am Höhenbezug direkt nichts geändert.
Ab 1912 wurden allerdings sog. 'normalorthometrische Korrekturen' an die nivellierten Höhen angebracht.
(Nach den Differenzen müsste ich googeln.)

Das Deutsche Haupthöhennetz wurde 1992 (in der Praxis später) von normalorthometrischen Höhen auf Normalhöhen umgestellt, was einige Zentimeter Unterschied macht.

Kurz gesagt, die Höhen der Messtischblätter sind im Rahmen der Genauigkeit mit heutigen Höhen vergleichbar.


Grüße Roland.2
Roland2
 
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 20:50
Wohnort: Wusterhausen (Dosse)

Re: Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufna

Beitragvon SimonSt » Sonntag 6. Dezember 2015, 18:06

Hallo Roland,

danke für Deine ausführliche Antwort.

Bezüglich der Lagegenauigkeit kann ich sagen, dass zumindest die Lage von Straßen sehr präzise mit einem darübergelegten aktuellen Luftbild übereinstimmt.
Ich habe hier (Landkreis Wesermarsch) jedoch in einem Fall eine Höhenangabe von 4,8 m ü. NN. Heute (also um die hundert Jahre später) beträgt die "Höhe" dort -0,7 m ü. NN (bzw. 0,7 m unter NN) was einem Unterschied von immerhin 5,5 m entspricht. Da es sich um einen Moorstandort handelt frage ich als Landschaftsökologe mich nun, wieviel dabei auf das Konto von Moorsackung und einer eventuellen Abtorfung geht bzw. wie groß der Einfluss der Messungenauigkeit ist.
Ich habe mal die von Dir angesprochenen Differenzen, die sich durch die normalorthometrische Korrekturen ergeben zu googlen, konnte aber bislang nichts gescheites finden. Falls Du dazu noch eine gute Quelle hättest, würde mir das sicher weiterhelfen.

Viele Grüße,

Simon
SimonSt
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 17:05

Re: Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufna

Beitragvon Roland2 » Montag 7. Dezember 2015, 15:10

Hallo Simon,


ich glaube, wir müssen -zu Deinem Glück- nicht in die Tiefen der Geodäsie hinabsteigen ...
Nur kurz: mir fiel ein, die 'Normalorthometrische Korrektion' heißt auch "NO. Reduktion'.
Da findet man dann die Formeln. Ich habe aber erst in einer Formelsammlung (Wittke) den Hinweis gefunden, dass nur im Hochgebirge Dezimeter erreicht werden. An der Küste hingegen mit Höhen von wenigen Metern kann man sagen, keine Höhen = keine Normalorthometrischen Reduktionen.

Letzte Ãœberlegung.
Wenn es um Differenzen von fünf Metern geht, wird das menschen gemachte Ursachen haben.
Zwar bewegt sich an den Küsten immer etwas, und das Messtischblatt ist keine Punktaufnahme, aber diese Größenordnung legt das m.M. nach nahe.

Es gibt noch den
Niedersachsen-Viewer
mit aktuellen Kartenwerken.
Du könntest ja mal Dein Gebiet genauer bezeichnen.
Da könnten auch weitere Forumsnutzer reinschauen und vielleicht einen Hinweis geben.


Grüße Roland.2
Roland2
 
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 20:50
Wohnort: Wusterhausen (Dosse)

Re: Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufna

Beitragvon SimonSt » Mittwoch 16. Dezember 2015, 16:45

Hallo Roland,

entschuldige bitte meine späte Rückmeldung.

Es geht um dieses Gebiet: http://geoportal.geodaten.niedersachsen ... S=?364,213
Die Preußische Landesaufnahme binde ich per WMS direkt im GIS ein (ist z.B. über http://maps.kleks-online.de/mtb1880/?RE ... SION=1.1.1 möglich), online habe ich sie jetzt auf die Schnelle nicht finden können.

Viele Grüße,

Simon
SimonSt
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 17:05

Re: Genauigkeit der Höhenangaben der Preußischen Landesaufna

Beitragvon Roland2 » Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:43

Sorry,

ich schaue hier auch nicht dauernd rein.
Der gelinkte Niedersachsen-Viewer zeigt bei mir nur das Ãœbersichtsbild.

Viel Glück
Roland
Roland2
 
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag 28. November 2006, 20:50
Wohnort: Wusterhausen (Dosse)


Zurück zu Kartographie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron